Eingeschenkt! Unsere Sommerlieblinge aus der Pfalz

Wie gemacht für einen sonnigen Sommertag im Garten oder auf dem Balkon sind junge und leichte Weine mit einem geringen Alkoholgehalt, die auch gerne als Terrassenwein bezeichnet werden. Diese Weine, ganz gleich ob weiß oder rosé, sind knackig, fruchtig und je nach Geschmack auch gerne mit etwas Restsüße. Zu den beliebtesten Sommerweinen zählt ein  Vinho Verde aus Portugal. Ein saftiger Wein mit moderater Säure und einer gewissen Kühle, die diesen Wein sehr frisch wirken lässt. Einer unsere absoluten Sommerlieblinge ist der Bardolino Chiaretto der Cantine Delibori. Dieser Rosé vom Gardasee ist ein mineralischer Wein, mit moderater Säure und fruchtigen Aromen von Kirschen und roten Beeren. Serviert zu gegrilltem Fisch und Krustentieren fühlt es sich selbst auf der heimischen Terrasse ein bisschen wie im Urlaub an. Und nach dem zweiten Glas hört man dann vielleicht auch ein bisschen MeeresrauschenJ

 

Eingeschenkt! Unsere Sommerlieblinge aus der Pfalz

 

Unsere Sommerlieblinge aus dem Anbaugebiet wollen wir gerne vorstellen. Weine, die zur leichten Sommmerküche mit Snacks und Salaten, aber natürlich auch solo getrunken einfach wunderbar schmecken und immer ein bisschen Lust auf mehr machen:

Geheimtipp! Der Grauburgunder vom Weingut Graf von Weyher ist der perfekte Begleiter zu sommerlichen Vorspeisen, Fisch und allen Arten von Seafood. Auch zu Pasta mit Sommergemüse schmeckt dieser Grauburgunder ganz besonders gut. Natürlich schmeckt er auch solo getrunken. Ein extraktreicher Wein, mit viel Körper und wenig Säure. Ganz schnell wird der Graf von Weyher Grauburgunder zum Sommer-Lieblingswein.

Dauerbrenner! Der Sauvignon Blanc II vom Weingut von Winning ist bei uns einer der beliebtesten Sommerweine aus der Pfalz. Herbe, frische Kräuteraromen in der Nase machen direkt Lust auf mehr. Im Mund dann die saftigen typischen Stachelbeeren. Eine gut strukturierte Säure belebt den Wein und lässt ihn am Gaumen verspielt wirken. Ein Sauvignon Blanc, wie er besser nicht sein kann. Jetzt im Sommer ein absoluter Lieblingswein, der einen schönen Sommertag noch ein bisschen perfekter macht.
Anmerkung: Am besten ein paar Flaschen auf Lager legen, denn der von Winning Sauvignon Blanc II ist immer sehr schnell ausverkauft.

Allrounder! Der Riesling Quarz vom Weingut Gies-Düppel ist ein filigraner und verspielter Wein, der mit feiner Würze und Frucht begeistert. Weiche Aromen vom Weinbergspfirsich umspielen Nase und Gaumen. Einfach ein toller Riesling für einen geselligen Abend mit der Familie und Freunden, zur sommerlichen Küche mit Salaten, Fisch und hellem Fleisch oder einfach zur Brotzeit. Der Riesling Quarz vom Weingut Gies-Düppel ist unser Allrounder und ein ganz besonderer Genuss … nicht nur im Sommer.

Kundenliebling! Peter Sieners Spätburgunder Blanc de Noir lieben alle! Ein moderner und fruchtiger Wein, der wie gemacht ist für sonnige Tage auf Balkon oder Terrasse, denn SO schemckt der Sommer in der Pfalz. Einfach ein unkomplizierter Begleiter zur sommerlich leichten und asiatischen Küche. Von diesem Wein sollte man immer mindestens eine Flasche im Kühlschrank haben, denn ist der Siener Blanc de Noir erst mal geöffnet ist er auch gleich schon wieder leer.

Vor allem im Sommer ist ein Roséwein nicht mehr von einer schön gedeckten Tafel im Garten wegzudenken. In den letzten Jahren ist der Rosé zum Trendwein geworden. Rund 10%, der in Deutschland servierten Weine sind Rosés. Optimalen Trinkgenuss verspricht ein Rosé, wenn er möglichst jung getrunken wird. Nicht älter als zwei Jahre.
Auch in der Pfalz wird der Roséwein immer beliebter. Oft werden die Weine trocken ausgebaut mit schönen roten Fruchtnoten nach Himbeeren und Erdbeeren. Wenn die Frucht noch etwas intensiver sein darf, greift man auch gerne mal zu einer halbtrockenen oder feinherben Variante. So wie Ben Rotmeiers Rosécuvée „be crazy“. Die Rosécuvée aus Spätburgunder, Merlot und Syrah bezeichnet Winzer Ben Rothmeier gerne als ein wenig "verrückt". Schnell wird man aber auch verrückt nach diesem Wein! Ein fruchtiger Rosé mit Aromen von frisch gepflückten Erdbeeren, Himbeere und roten Johannisbeeren. Spritzig, fruchtig, easy drinking zu leichten Sommersalaten mit Gebratenem vom Grill.
Schon fast ein Klassiker ist der Lagrein Kretzer Rosato der Tenuta Egger-Ramer in Bozen. Ein Lagrein Rosé, der uns den ganzen Sommer über begleitet. Kräftig in Farbe und Geschmack mit schönen intensiven Fruchtaromen nach Himbeeren und Erdbeeren schmeckt er solo zum Sonnenuntergang, zu mediterranen Pastagerichten, Gegrilltem und Tapas. Aber Achtung! Die Auflage ist limitiert und auch dieser Sommerwein schnell vergriffen.
Gerade zu gegrilltem rotem Fleisch schmeckt auch im Sommer ein Rotwein. Wichtig ist hier, darauf zu achten, dass man einen jungen Rotwein ohne Holzausbau mit geringem Alkoholgehalt (im besten Fall unter 13% Alk.) wählt und die Serviertemperatur etwas niedriger sein sollte als im Winter. 14-16°C sind ideal. Elegante, nicht zu schwere Spätburgunder aus der Pfalz kommen etwa vom  Weingut Franz Hahn oder dem Weingut Schwedhelm im Zellertal. 

 

Aufgetischt! Sommerliche Pasta mit Brokkoli und Mandeln

Jetzt im Sommer möchte man ja nicht immer die Zeit mit Kochen verbringen. Wir haben hier ein vegetarisches sommerliches Gericht mit Ravioli und Brokkoli, das auch Kindern schmeckt. Noch dazu ist das ganze schnell zubereitet. Für vier Portionen braucht man

- 500g Ravioli mit vegetarischer Füllung (am besten Tomate-Mozzarella)
- 4-8 getrocknete Tomaten in Olivenöl
- 300g Brokkoli (tiefgekühlt)
- 200g Schlagsahne
- 50g Mandelblättchen
- 1 Zwiebel
- Olivenöl
- Salz, Pfeffer
- Saucenbinder
- Parmesan am Stück

Den angetauten Brokkoli in kleine Röschen teilen. Die eingelegten Tomaten ein wenig abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden (die Menge kann je nach Geschmack angepasst werden). Jetzt die Zwiebel würfeln und in der Pfanne andünsten.
Wenn die Zwiebeln glasig sind, die geschnittenen Tomaten und den Brokkoli hinzugeben und kurz mitdünsten. Jetzt kommen die Ravioli und die Sahne hinzu. Mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack würzen und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Sauce leicht andicken.
Bevor die Mandelblättchen über die fertige Brokkoli-Ravioli-Pfanne gestreut werden, kurz in einer Pfanne rösten. Wer mag, kann noch etwas frisch geriebenen Parmesan drüberstreuen.
Fertig :) Guten Appetit!

Als Begleitung gibt es den  BIO Chardonnay –handwerk– vom Weingut Leiner. Ein würzig, mineralischer Wein mit reifer Frucht. Ein charaktervoller Chardonnay, saftig im Mund mit einem harmonischen Spiel von Süße und Säure. Im Geschmack erinnert er ein wenig an Butterkekse und frisch geröstete Nüsse. Ein sehr animierender Wein, der Lust auf mehr macht und das zweite Glas nach dem Essen einfach Trinkvergnügen bereitet.

 

Bewegt! Den Sommer in der Pfalz mit allen Sinnen genießen

Bewegt! Den Sommer in der Pfalz mit allen Sinnen genießen

Nach Essen und Trinken wollen wir uns ein wenig bewegen. Denn auch das zeichnet den Sommer in der Pfalz aus. Ein großes Wanderwegenetz lädt zum Laufen und Fahrrad fahren in verschiedenen Kategorien von leicht bis schwer ein. Und nach ein bisschen Bewegung schmeckt dann ein Glas Wein oder eine spritzige Schorle noch besser, denn natürlich gibt es viele Wanderheime, Hütten und Biergärten entlang der Wege, die zum Verweilen einladen.  

Eines der großen Highlights im Pfälzer Weinsommer ist am 26. August 2018 der „Erlebnistag Deutsche Weinstraße“. An diesem Tag ist die gesamte Deutsche Weinstraße von Bockenheim bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach für den Kraftverkehr gesperrt. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf Rollerblades laden die schönen Weinorte entlang der Strecke zum Verweilen ein und natürlich wird dann auch der ein oder andere Wein verkostet. Empfehlenswert ist es die Route, die man laufen oder fahren möchte, zwischen zwei Bahnhöfe zu legen. So kann man entspannt an- und abreisen.

In den Sommermonaten wird es nicht selten mit Werten über 30°C auch gerne mal sommerlich heiß in der Pfalz. An solchen Tagen empfiehlt sich ein Ausflug in den Wasgau, westlich der Pfälzer Weinberge. Im Pfälzer Wald gelegen, lädt der Wasgau mit seinen schönen Seen, Buntsandsteinfelsen und abgelegenen Wanderwegen zum Erholen ein. Im Dahner Felsenland rund um die Gemeinden Ludwigswinkel und Fischbach verläuft die etwa 20 Kilometer lange Wasgau-Seen-Tour (Premiumwanderweg, Markierung: Blauer Fisch auf gelbem Untergrund). Schon fast märchenhaft und verzaubert mutet dieser Weg an: sprudelnde Quellen, rauschende Bäche und schweigsame Seen und Weiher bieten in traumhaft schöner Kulisse ein Wandererlebnis der besonderen Art. Im Vorfeld sollte man sich aber auf jeden Fall eine App mit Wanderkarte oder eine Karte in gedruckter Form besorgen. Da der Weg auch an mehreren Stellen gekürzt werden kann, bietet er sich für Familien mit Kindern an und alle diejenigen, die nicht ganz so weit laufen wollen. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie ist ein Ausflug zum Barfuß-Pfad in Ludwigswinkel oder ein Stopp am Biosphärenhaus in Fischbach. Hier lässt sich die Tour auch ganz gut starten. Wichtig ist es, feste Schuhe zu tragen, denn selbst im Sommer können die Wege teilweise sehr feucht sein.  

 

Gefeiert! Pfälzer Weinsommer in seiner ganzen Vielfalt

Von gediegen, inmitten der Weinberge, bis ausgelassen feiern mit Live-Musik, so zeigt sich der Weinsommer in der Pfalz. Da findet sich für jede Stimmung das richtige Fest. Das Angebot reicht von der Kulinarischen Weinbergswanderung, über Jazz-Frühstück im Weinberg, Hoffest im Weingut bis hin zum großen Weinfest, bei dem ein ganzer Ort involviert ist und die halbe Pfalz auf den Beinen. Um sich einen kleinen Überblick zu verschaffen, bieten sich verschiedene Veranstaltungskalender, Webseiten und Apps an.

Weinfest Nußdorf 2018 vom 03. bis 07. August im Schulhof der Grundschule und verschiedene Winzerhöfe.

Eine feste Größe im Pfälzer Weinsommer, und weit über die Grenzen der Pfalz hinaus bekannt, ist das Weinfest in Nußdorf, das immer am ersten Wochenende im August stattfindet. Hier trifft sich auf den Straßen und Gassen, Jung und Alt zur gemeinsamen Schorle, einem prickelnden Sekt oder einem feinen Glas Wein. Während in den großen Höfen an allen fünf Tagen mit Live-Musik getanzt, geschunkelt und gefeiert wird, gibt es natürlich auch die Möglichkeit an ruhigeren Orten dem Treiben auf den Gassen ein wenig zu entfliehen und zu feinen kleinen Gerichten ein Glas Wein zu genießen. Wer am Samstag nicht zu lange feiert, kann dann den Kunsthandwerkermarkt besuchen, der traditionell immer sonntags stattfindet.
Da das Weinfest in Nußdorf immer sehr gut besucht ist, und die Weinorte nicht viel Platz zum Parken bieten, gibt es die Möglichkeit mit dem „Schoppenbähnel“ zu fahren. Dieses Bähnchen pendelt während dem Nußdorfer Weinfest zwischen dem Alten Meßplatz in Landau und Nußdorf. Hier stehen auch ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn man mit dem Zug anreist, bei Landau Westbahnhof aussteigen, nach einem kurzen Fußmarsch kommt man ganz einfach zum Alten Meßplatz.

Seligmacherfest in Ranschbach vom 17.-20. August 2018 auf der Festwiese beim Dorfgemeinschaftshaus

Ruhiger und beschaulicher geht es beim Seligmacherfest in Ranschbach zu. Die Weinbaugemeinde liegt zwischen Birkweiler und Leinsweiler ist nach einer kleinen Wanderung (etwa 2,5 Kilometer) durch die Weinberge gut zu Fuß vom Bahnhof Siebeldingen-Birkweiler zu erreichen. Das Seligmacherfest trägt den Beinamen „Weinfest im Grünen“. Und dieser Name ist Programm. Auf der Festwiese beim Dorfgemeinschaftshaus laden die Winzer des Ortes vom 17.-20.August 2018 bei Wein und ausgewählten Speisen in schöner und ansprechender Atmosphäre zum Verweilen ein. Das Seligmacherfest ist ein Fest für die ganze Familie, denn nicht nur die Erwachsenen haben die Möglichkeit sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, sondern auch für die Kinder ist mit Ponyreiten, Kinderschminken und Bastelecke Abwechslung geboten. Ergänzt wird dieses Weinfest, immer am Sonntag, durch einen großen Bauernmarkt. Hier bieten Händler und Bauern aus der Region und dem benachbarten Elsass eine Vielzahl an Spezialitäten und Kunsthandwerk an. Das Seligmacherfest in Ranschbach ist ein Weinfest für die ganze Familie. Also, alle einpacken und los geht’s.

Ilbesheimer Kalmitweinfest vom 28.-29. Juli 2018 entlang der Affenschaukel

Das Ilbesheimer Kalmitweinfest lädt ein zu Pfälzer Lebensart in wunderschöner Umgebung. Während in der Dorfmitte die typisch pfälzische Weinfeststimmung mit Schoppenwein und hausgemachter deftiger Pfälzer Küche aufwartet, laden zehn Winzer der Gemeinde zu einem kulinarischen Rundgang entlang der Affenschaukel am Fuße der Kleinen Kalmit ein. Hier kann man bei einzigartigem Ausblick Ilbesheimer Weine und kleine kreative Gerichte genießen. Das Ilbesheimer Weinfest entlang der Affenschaukel wurde  2004 als "Schönstes Weinfest der Pfalz" ausgezeichnet. Wer die Affenschaukel „erklimmt“ sollte trittsicher sein und mit festen Schuhen unterwegs sein. Denn die Wege sind nicht befestigt und wenn die Dunkelheit hereinbricht nicht beleuchtet.
Ein Highlight dieses wunderschönen Weinfestes ist der Ilbesheimer Weißburgunderpreis. Der in diesem Jahr bereits zum 16. ausgetragen wird. Eine Fachjury wählt die acht besten Weißburgunder aus, danach gibt es am Samstag den 28. Juli 2018 die Möglichkeit von 18-22 Uhr an der Publikumsverkostung teilzunehmen und eine Stimme abzugeben. Die Siegerehrung für den Preis der Fachjury und den Publikumpreis findet dann am Sonntag am Kalmitwingert statt. Jedes Jahr werden rund 150 aus der Verbandgemeinde Landau-Land beim Ilbesheimer Weißburgunderpreis angestellt. Gerade an der Kleinen Kalmit herrschen optimale Anbaubedingungen für diese Rebsorte vor.

Den Sommer kann man in der Pfalz auf die unterschiedlichste Art und jeder nach seiner Fasson gestalten. Auf jeden Fall hat die Pfalz jetzt im Sommer viel zu bieten, allem voran natürlich hervorragenden Wein. Und wenn in diesem Jahr kein Ausflug in die Pfalz ansteht, dann kann man sich ja auch die Pfalz in Flaschen für zuhause holen ;-)