Warenkorb (0)

0,00 €
Die Weinmacher - Pfalz Portugieser Weißherbst trocken Liter 2017
Art.-Nr. 210633

Die Weinmacher - Pfalz Portugieser Weißherbst trocken Liter 2017

 
Nur sortenreine Roséweine dürfen in Deutschland als Weißherbste bezeichnet werden. Die Weinmacher erzeugen den Portugieser Weißherbst folglich ausschließlich aus der tannin- und säurearmen Rebsorte Po...
Weiterlesen
ab je 12 Flaschen 5% Sofort-Rabatt
4.49 *
1 l (1 l = 4.49 €)

Nur noch 16 Stück verfügbar
lieferbar Lieferbestand
Lieferzeit: 2-5 Tage **

*alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

**Info zur Berechnung des Liefertermins >>hier<<

Rückgaberecht 14 Tage Rückgaberecht
Zahlungsarten Sicher und schnell bezahlen
Lieferzeit Innerhalb von 2-5 Werktagen
Wein-Steckbrief
Weinart
Roséwein
Geschmack
trocken
Qualität
QbA
Rebsorte
Portugieser
Lage
Mittelhaardt
Herkunft
Pfalz
Land
Deutschland
Jahrgang
2017
Trinkreife
ab sofort
Lagerfähigkeit
2-3 Jahre
Ausbau
im Edelstahltank
Speisenbegleiter
Steaks, Würstchen, Gemüsespieße, Geflügel
Trinktemperatur
9 - 12 °C
Restsüße
7,5 g/l
Säuregehalt
5,9 g/l
Alkoholgehalt
11,5 % Vol.
Allergene
Enthält Sulfite
Produkt EAN Nummer
4002958635903
Herstellerangaben
Die Weinmacher GmbH
Friedelsheimerstr. 1
67150 Niederkirchen
Deutschland
Schmeckt zu

Geflügel

Käse

Rind
Schmeckt nach

Beerig


Die Weinmacher - Pfalz Portugieser Weißherbst trocken Liter 2017

Nur sortenreine Roséweine dürfen in Deutschland als Weißherbste bezeichnet werden. Die Weinmacher erzeugen den Portugieser Weißherbst folglich ausschließlich aus der tannin- und säurearmen Rebsorte Portugieser. Bei sorgfältiger Mengenregulierung liefern Portugieser Trauben eine gute Qualität. So überzeugt dieser trocken ausgebaute Portugieser Weißherbst mit sommerlich schlanker Fruchtnote. Der Rosé lässt sich wunderbar abends auf der Terrasse genießen, macht sich aber auch als Grillwein zu Steaks, Würstchen, Geflügel und würzigen Gemüsespießen super.

Der leichte Rosé für sommerlichen Weingenuss: Portugieser Weißherbst
Mehr als ein Jahrhundert nach dem Zusammenschluss zur Winzergenossenschaft entschied sich der Niederkirchener Winzerverein, die gemeinschaftlichen Erzeugnisse fortan unter neuem Namen zu vermarkten. Seit 2012 besteht das Unternehmen "Die Weinmacher" und hat sich in kurzer Zeit in der Pfalz einen ausgezeichneten Ruf erworben. Dank moderner Produktionstechnik können jährlich über vier Millionen Flaschen abgefüllt werden. Die Menge geht hier nicht zulasten der Qualität, sondern ermöglicht es, qualitativ gute Weine wie den Portugieser Weißherbst zu moderaten Preisen auch überregional vermarkten zu können.

Das Weingut

Der  Name „Die Weinmacher“ kann auf eine lange und traditionsreiche Geschichte in einem der berühmtesten Weinanbaugebiete Deutschlands zurückblicken. Ausgangspunkt für die erstmalige Gründung war eine missliche Lage der Weinanbauer am Anfang des 19. Jahrhunderts: Die Preise für Weine waren einerseits niedrig, auf der anderen Seite mussten die Winzer auch mit Absatzschwierigkeiten kämpfen. Auf dieser Basis entstand eine Genossenschaft von Weinanbauern zusammen mit der Region um Niederkirchen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die angehende Erfolgsgeschichte der Genossenschaft wieder aufgenommen und fortgeführt, sodass es durch kluge Investitionen zu einem stetigen Ausbau der Weingemeinschaft kam. Was Anfang des 19. Jahrhunderts mit einem kleinen Vorhaben aus Winzern begann, wurde nun zu einer immer größeren Unternehmung. Dazu zählte auch das im Jahre 1985 neu eingeweihte Betriebsgebäude, dass mit der neusten Produktionstechnik ausgestattet wurde und das Abfüllen von 4,2 Millionen Flaschen ermöglichte. Die Erfolgsgeschichte der ehemaligen Genossenschaft, die aus der Not gegründet wurde, hält bis heute an. Im Jahre 2012 wurde der Niederkirchener Winzerverein in das Unternehmen „Die Weinmacher“ unbenannt, um Ihnen weiterhin die bestmögliche Qualität aus dem Weinanbaugebiet der Pfalz anbieten zu können. Die Weinmacher verfolgen nämlich das Ziel, eine der besten Adressen für Wein aus der Pfalz zu sein.


Mehr zu "Die Weinmacher".