Warenkorb (0)

0,00 €
Reichsgraf von Kesselstatt - Scharzhofberger Riesling Spätlese 2015
Art.-Nr. 215706

-Reichsgraf von Kesselstatt - Scharzhofberger Riesling Spätlese 2015

 
Die Scharzhofberger Riesling Spätlese spielt mit betörenden Aromen von Blaubeeren, kleinen Walderdbeeren und Brombeeren. Am Gaumen entfaltet dieser Wein sein großes Potenzial. Seidige Struktur und ein...
Weiterlesen
ab je 12 Flaschen 5% Sofort-Rabatt
19.99 *
0.75 l (1 l = 26.65 €)

Nur noch 7 Stück verfügbar
lieferbar Lieferbestand
Lieferzeit: 2-5 Tage **

*alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

**Info zur Berechnung des Liefertermins >>hier<<

Rückgaberecht 14 Tage Rückgaberecht
Zahlungsarten Sicher und schnell bezahlen
Lieferzeit Innerhalb von 2-5 Werktagen
Wein-Steckbrief
Weinart
Weißwein
Geschmack
edelsüß
Qualität
VDP Grosse Lage
Rebsorte
Riesling
Lage
Scharzhofberg
Herkunft
Mosel
Land
Deutschland
Jahrgang
2015
Lagerfähigkeit
10 Jahre
Weinbergboden
Schieferverwitterungsboden
Ausbau
im Edelstahltank
Speisenbegleiter
zu asiatisch angehauchten Gerichten, Jakobsmuscheln, fruchtigen Curries
Trinktemperatur
10 - 12 °C
Restsüße
69,3 g/l
Säuregehalt
8,2 g/l
Alkoholgehalt
8,0 % Vol.
Allergene
Enthält Sulfite
Herstellerangaben
Reichsgraf von Kesselstatt GmbH
Schlossgut Marienlay
54317 Morscheid
Deutschland
Schmeckt zu

Asiatisch

Fisch

Käse
Schmeckt nach

Beerig

Mineralisch

-Reichsgraf von Kesselstatt - Scharzhofberger Riesling Spätlese 2015

Die Scharzhofberger Riesling Spätlese spielt mit betörenden Aromen von Blaubeeren, kleinen Walderdbeeren und Brombeeren. Am Gaumen entfaltet dieser Wein sein großes Potenzial. Seidige Struktur und eine elegante Säure gehen ein schönes Wechselspiel ein. Dazu kommt eine straffe Mineralik.

Der Scharzhofberg ist die kühlste Lage der Saar. Der Südhang mit 35-60% Steigung besteht aus lösshaltigem, grobem grauem und rötlichem Schieferboden mit einem bis zu 70%igen Schieferanteil. Die Weine aus dem Scharzhofberg sind sehr elegant und verfügen über eine tiefe und salzige Mineralität. Selbst Weine mit hoher Reife verfügen über ein unvergleichliches fruchtiges Aroma. Die Langlebigkeit, Elegnaz und Vitalität der Scharzhofberg Weine verschafften dieser Lage über die Jahrzehnte weltweit einen legendären Ruf.

Probieren Sie diesen Scharzhofberger Riesling Spätlese zu gratiniertem Ziegenfrischkäse, asiatisch angehauchten Gerichten mit Zitronengras. Gerne auch zu Speisen mit Schärfe, Ingwer, Kokosnuss-Soßen, Sushi mit Wasabi und Sojasauce. Dieser fruchtsüße Riesling veredelt die angerichteten Speisen auf eine ganz besondere Art und Weise.

Das Weingut

Das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt ist ein Ort mit langer und stolzer Geschichte. Es wurde 1349 fertiggestellt und gehört zu den frühesten Weingütern an der Mosel. Über viele Jahrhunderte wurde auf dem Weingut Reichsgraf von Kesselstadt hochklassiger Weinbau betrieben und die besonderen Böden bieten noch heute die Grundlage für die berühmten Pfälzer Weine der Region. 1987 übernahm Günther Reh das geschichtsträchtige Weingut Reichsgraf von Kesselstatt in Trier und erfüllte sich damit einen lang gehegten Traum. Niemand ahnte damals, dass der Weinbau auch bald der Traumberuf seiner Tochter Annegret Reh-Gartner werden sollte. Als junge Erwachsene entschied sie sich dazu, eine Karriere als Winzerin zu beginnen und behauptete sich erfolgreich zwischen den vielen Männern ihrer Domäne. Unter ihrer Leitung wurde das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt zu einem Gut der Spitzenklasse mit internationalem Renommee, und heute gilt Reichsgraf von Kesselstatt als eines der besten Weingüter in ganz Deutschland. Annegret führte das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt bis ins Jahr 2016 mit viel Erfolg und Begeisterung. Dies beweisen unzählige Preise und Auszeichnungen, die das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt mit viel Stolz sein Eigen nennen darf. Aber auch Annegret Reh-Gartner persönlich wurde für die vielen Jahre harter Arbeit und die aufopferungsvolle Hingabe auf Reichsgraf von Kesselstatt belohnt: 1989 erhielt sie die Auszeichnung Winzerin des Jahres und wurde 2001 und 2005 für den Branchen-Oscar nominiert. Annegret führte einige Änderungen auf dem Weingut Reichgraf von Kesselstatt ein, wobei die Qualität der Pfälzer Weine des Reichsgraf von Kesselstatt immer oberstes Prinzip blieb. Zentrale Neuerung war die Verkleinerung des Reichsgraf von Kesselstatt auf 36 Hektar, um eine bessere Selektion der Reben zu ermöglichen. Besonders stolz ist das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt auf die je 12 Hektar großen Steillagen an der Mosel, der Saar und der Ruwer. Hier wachsen Rebstöcke, deren Trauben den feinen mineralischen Stil edler Pfälzer Weine tragen und mit ihrer Leichtigkeit jeden Feinschmecker bezaubern. Annegrets Mann Gerhard Gartner kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere als Sternekoch zurückblicken. Jahrelang kochte er im renommierten Aachener Restaurant Gala und verteidigte dort zwei Michelin Sterne. In seinem zweiten Lebensabschnitt widmete er sich nun seiner zweiten Passion: dem Weinanbau bei Reichsgraf von Kesselstatt. Annegret Reh-Gartner verstarb im Jahr 2016. Seitdem führt ihr Mann das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt weiter. Oberstes Ziel ist es, die Qualität der Weine zu erhalten und dem Erbe von Annegret Gartner im Reichsgraf von Kesselstatt gerecht zu werden.


Mehr zu "Reichsgraf von Kesselstatt".