Warenkorb (0)

0,00 €
Weingut Emil Bauer - Schwarzriesling Nußdorfer Herrenberg trocken 2017
Art.-Nr. 213715

Weingut Emil Bauer - Schwarzriesling Nußdorfer Herrenberg trocken 2017

(1)
Der Schwarzriesling vom Weingut Emil Bauer & Söhne im pfälzischen Nußdorf glänzt in schönem purpur im Glas. Der Duft ist intensiv und fruchtig und offenbart beerige Aromen wie Johannisbeere und Himbe...
Weiterlesen
ab je 12 Flaschen 5% Sofort-Rabatt
7.49 *
0.75 l (1 l = 9.99 €)

Nur noch 17 Stück verfügbar
lieferbar Lieferbestand
Lieferzeit: 2-5 Tage **

*alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

**Info zur Berechnung des Liefertermins >>hier<<

Rückgaberecht 14 Tage Rückgaberecht
Zahlungsarten Sicher und schnell bezahlen
Lieferzeit Innerhalb von 2-5 Werktagen
Wein-Steckbrief
Weinart
Rotwein
Geschmack
trocken
Qualität
QbA
Rebsorte
Schwarzriesling
Lage
Nußdorfer Herrenberg
Herkunft
Pfalz
Land
Deutschland
Jahrgang
2017
Trinkreife
ab sofort
Lagerfähigkeit
2 Jahre
Weinbergboden
kalkiger Löß - Lehm Boden
Ausbau
im Edelstahltank
Speisenbegleiter
Rind, Geflügel, Wildgeflügel,
Trinktemperatur
10 - 12 °C
Restsüße
2,5 g/l
Säuregehalt
6,2 g/l
Alkoholgehalt
13 % Vol.
Allergene
Enthält Sulfite
Herstellerangaben
Weingut Emil Bauer & Söhne
Walsheimer Straße 18
76829 Nussdorf
Deutschland
Schmeckt zu

Geflügel

Rind

Wildgeflügel
Schmeckt nach

Fruchtig

Beerig

Weingut Emil Bauer - Schwarzriesling Nußdorfer Herrenberg trocken 2017

Der Schwarzriesling vom Weingut Emil Bauer & Söhne im pfälzischen Nußdorf glänzt in schönem purpur im Glas. Der Duft ist intensiv und fruchtig und offenbart beerige Aromen wie Johannisbeere und Himbeere. Auf die Zunge kommt er weich mit einer runden Säure und umschmeichelt den Gaumen mit reifer Kirsche und dezenten Himbeeraromen.

Der Wein ist unkompliziert, aber gehaltvoll und wird am besten zu einem deftigen Gericht serviert. Probieren Sie ein Glas Schwarzriesling zu einem Wildgulasch oder Rinderrouladen mit einer kräftigen dunklen Soße. Bei festlichen Anlässen ist er ein gern gesehener Gast und eine Alternative zu Spätburgunder.

Schwarzriesling hat tatsächlich nur in Form und Wuchs Ähnlichkeit mit dem bekannten Riesling und ist nicht mit ihm verwandt, wie der Name vermuten lässt. Die Rebe ist eine Mutation des Blauen Spätburgunder. In Frankreich ist die Rebe unter Pinot Meunier bekannt und ein Verschnittpartner für feinste Champagner. Darum kommen ihm in Frankreich 30% der Rebflächen zu, in Deutschland sind nur 2% der Gesamtrebfläche mit Schwarzriesling bestockt.

Das Weingut

Das Weingut Emil Bauer ist ein klassischer Familienbetrieb. Schon in der fünften Generation besteht das erfolgreiche Familienunternehmen und wird aktuell von Norbert Bauer und seinen Söhnen Alexander und Martin Bauer geführt. Die beiden Söhne könnten unterschiedlicher nicht sein. Alexander Bauer als gelernter Önologe und Martin Bauer als Marketingexperte zeigen sich jedoch als perfektes und harmonisches Team. Mit dieser starken Kombination sowie dem Fachwissen des Vaters und einer gehörigen Portion Leidenschaft, erobert das Weingut Bauer momentan den Deutschen Weinmarkt. Mit dem Generationswechsel im Jahr 2011 wurden einige erfolgreiche Veränderungen durchgeführt und sinnvolle Investitionen auf dem Weingut Emil Bauer getätigt, ob in Gerätschaften oder in Lagerhaltung. Auch eine neue Marketingstrategie führt die Weine des Weinguts Bauer weiter zum Erfolg und erregt zunehmend Aufmerksamkeit. Die Verbindung aus Tradition und dem Gespür für Trends und Zeitgeist heben das Weingut Emil Bauer gegenüber anderen Winzern hervor. Zudem hat sich das Weingut Bauer hohen Qualitätsstandards sowie einer sortenreinen Kelterei verschrieben. Diese Zielsetzungen werden entsprechend gewürdigt und große Genussmagazine haben seit langem ein Auge auf das Weingut Emil Bauer geworfen.


Mehr zu "Weingut Emil Bauer & Söhne".
Kundenmeinungen zum Wein
Bewertung
(Veröffentlicht am 05.11.2010)
Kornelia Rutz
Der Schwarzriesling hat eine schöne rote Farbe. Er besitzt ein fruchtiges Aroma ähnlich dem des Spätburgunders.Ich trinke ihn gerne zu Fleischgerichten vom Schwein.