Warenkorb (0)

0,00 €
Weingut Karl Pfaffmann - Spätburgunder halbtrocken 2016
Art.-Nr. 213911

Weingut Karl Pfaffmann - Spätburgunder halbtrocken 2016

 
Ein klassischer Spätburgunder, halbtrocken ausgebaut mit dezenter Restsüße: Dieser saftige Rotwein vom Weingut Karl Pfaffmann ist herrlich süffig und verträgt sogar eine leichte Kühlung deutlich unter...
Weiterlesen
ab je 12 Flaschen 5% Sofort-Rabatt
5.99 *
0.75 l (1 l = 7.99 €)
lieferbar Lieferbestand
Lieferzeit: 2-5 Tage **

*alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

**Info zur Berechnung des Liefertermins >>hier<<

Rückgaberecht 14 Tage Rückgaberecht
Zahlungsarten Sicher und schnell bezahlen
Lieferzeit Innerhalb von 2-5 Werktagen
Wein-Steckbrief
Weinart
Rotwein
Geschmack
halbtrocken
Qualität
QbA
Rebsorte
Spätburgunder
Lage
Pfalz
Herkunft
Pfalz
Land
Deutschland
Jahrgang
2016
Trinkreife
ab sofort
Lagerfähigkeit
4 Jahre
Weinbergboden
Lehm, Kalk
Ausbau
im Edelstahl
Speisenbegleiter
sommerliche Salate, Kalbfleisch, Frischkäse
Trinktemperatur
14 - 16 °C
Restsüße
12,5 g/l
Säuregehalt
5,2 g/l
Alkoholgehalt
12 % Vol.
Allergene
Enthält Sulfite
Herstellerangaben
Weingut Karl Pfaffmann Erben GdbR
Allmendstr. 1
76833 Walsheim
Deutschland
Schmeckt zu

Kalb

Käse

Salat
Schmeckt nach

Beerig

Fruchtig

Weingut Karl Pfaffmann - Spätburgunder halbtrocken 2016

Ein klassischer Spätburgunder, halbtrocken ausgebaut mit dezenter Restsüße: Dieser saftige Rotwein vom Weingut Karl Pfaffmann ist herrlich süffig und verträgt sogar eine leichte Kühlung deutlich unter 16 °C. Dadurch empfiehlt er sich als beerig-fruchtiger Sommerrotwein mittlerer Fülle. Nicht zu schwer, dafür mit feinen Johannisbeer- und Brombeeraromen, passt der Pfaffmann Spätburgunder halbtrocken super zu sommerlichen Salaten & Gegrilltem. Gerne auch zu Kalbfleisch und Frischkäse. Im Herbst gibt er gerne den passenden Begleiter für gebackenen Camembert mit Preiselbeeren oder Pflaumen im Speckmantel.

Pfaffmann Weine - Pfälzer Weinqualität vom Weingut Karl Pfaffmann
In der traditionsreichen Weinbauregion Pfalz gehört das Weingut Karl Pfaffmann zu den noch vergleichsweise jungen Betrieben, obwohl es bereits in dritter Generation geführt wird. 1955 eher als Nebenerwerb gegründet, ist der der kleine Familienbetrieb aus Walsheim über die Jahrzehnte gesund gewachsen und hat sich zu einem auch international geschätzten Weingut mit modernem Kelterhaus entwickelt. Verantwortlich für den Ausbau des Spätburgunders halbtrocken und aller anderen Weine ist mit Markus Pfaffmann mittlerweile der Enkel des Gründers Karl Pfaffmann.

Das Weingut

Das Pfälzer Weingut Karl Pfaffmann wird bereits in der dritten Generation betrieben und produziert mit zunehmendem Erfolg auch international angesehene Pfaffmann Weine. Im Jahr 1955 gründete der Namensgeber Karl Pfaffmann das Weingut Karl Pfaffmann in Walsheim in der Pfalz zwischen den Städten Landau und Neustadt. Ursprünglich in Kombination mit Landwirtschaft und Viehzucht und eher als Nebenerwerb betrieben, spezialisierte und fokussierte sich das Weingut Karl Pfaffmann nach wenigen Jahren stärker auf den Anbau und die Produktion von Pfaffmann Wein und errichtete 1974 auch ein eigenes Kelterhaus. Bis heute hat es die Familie Pfaffmann so geschafft, ein erfolgreiches und international angesehenes Weingut aufzubauen, das bereits vielfach prämiert wurde. Trotz der vielen Auszeichnungen ist es ein Anliegen der Familie Pfaffmann, weiterhin an einer kontinuierlichen Verbesserung und steten Optimierung der Weinqualität, der Produktion und des Anbaus zu arbeiten.


Mehr zu "Weingut Karl Pfaffmann".