Warenkorb (0)

0,00 €

Weingut Ökonomierat Rebholz » alle Weine » Preisliste & Online-Versand

Das traditionsreiche Weingut Ökonomierat Rebholz der Familie Rebholz gibt es, wie am Namen sehr gut zu erkennen ist, bereits seit mehreren Generationen: Die Familiengeschichte der Familie Rebholz, die das Weingut Ökonomierat Rebholz besitzen und betreiben, reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Das Weingut Ökonomierat Rebholz in seiner heutigen Form wurde jedoch 1941 von dem Ökonomierat Eduard Rebholz an der Südlichen Weinstraße in Siebeldingen gegründet. Eduard und sein Sohn Hansjörg verschrieben sich voll und ganz dem Weinanbau und galten weit über die Pfalz hinaus als Qualitätspioniere im Bereich der trockenen Weine. Sie trieben ihr Qualitätsstreben sogar so weit, dass Eduard und Hansjörg eine eigene Rebsorte, die „Rebholz“, entwickelten. Seit 1978 wird das Weingut Ökonomierat Rebholz in dritter Generation von Birgit und Hansjörg Rebholz mit ihren Kindern Hans, Valentin und Helene geführt. Heute gehört das Weingut Ökonomierat Rebholz zu den renommiertesten im deutschen Bundesgebiet. So orientiert sich das Weingut Ökonomierat Rebholz mit der Qualität ihrer Pfälzer Weine an der Herkunft der Weine: Das Weingut Ökonomierat Rebholz produziert und verkauft Pfälzer Weine der höchsten Qualitätsstufen von Orts- und Terroir-Weinen über VDP – Erster Lage, Großer Lage, Großer Gewächse und der R-Linie, also im Barrique-Fass gereifte Weine.

Differenzierte Bodenbeschaffenheiten verleihen dem Wein seinen einmaligen Geschmack

Beim Weinanbau bestimmen verschiedenste Aspekte den Geschmack des Weines. Dazu zählen die Rebsorte, der Anbaustil, das Wetter und natürlich der Boden. Die Grundlage, auf dem die Reben reifen, ist von entscheidender Bedeutung für die zum Teil großen Geschmacks- und Geruchsunterschiede, die Weine aufweisen können. Die besondere Lage des Weingut Ökonomierat Rebholz in Siebeldingen an der Südlichen Weinstraße und direkt an den Verwerfungen des Rheingrabens, führt dazu, dass die 19 Hektar große Anbaufläche verschiedene, teilweise sehr alte Bodentypologien umfasst. Dazu gehören Rotliegendes aus der Permzeit sowie Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper aus der Trias. Außerdem umfasst das Land Hang- und Terrassenschotter sowie Löß-Lehm. Rotliegendes ist eisenhaltiger Schiefer, der durch das Eisen seine rote Färbung erhält. Rieslinge, die auf Rotliegendem gewachsen sind, sind bekannt für ihre feinen Nuancen der Heublüte, würzige Kräuternoten und die für die Schiefer-Lage charakteristische Mineralität. Buntsandsteinboden findet man im Weingut Ökonomierat Rebholz als Verwitterungsboden am Berg oder als Hang- oder Terrassenschotter. Besondere Eigenschaften des Buntsandsteins sind, dass er sich schnell erwärmt und wenig Wasser speichert. Dadurch wird das Wachstum der Reben zwar gehemmt, jedoch wird der Geschmack der Trauben intensiviert. Rieslinge des Weingut Ökonomierat Rebholz, die auf Buntsandstein gewachsen sind, weisen sehr fruchtige Aromen auf, deren Geschmack je nach Lage von Pfirsich, Aprikose und Apfel bis hin zu Zitrusfrüchten variiert. Charakteristisch ist außerdem der leicht salzige Säureabgang. Muschelkalkböden gelten als die besten Böden für Burgundersorten. Deshalb werden die Pfälzer Weine des Weingut Ökonomierat Rebholz als Große Gewächse klassifiziert. Weißer und Grauer Burgunder sowie Spätburgunder erhalten durch den besonderen Muschelkalkboden einen mineralisch-kräftigen Geschmack. Löß-Lehm-Böden sind besonders fruchtbar und kalkreich und versorgen die Wein-Reben exzellent mit Mineralstoffen und speichern Wasser gut im Boden. Auf Löß-Lehm wachsen verschiedene Burgunder-Sorten sowie Chardonnay ideal. Diese Pfälzer Weine weisen kräftige, füllige Aromen auf. Die Säure wird durch den kalkigen Boden abgeschwächt und daher schön mild. Die Premium-Lagen des Gutes sind der Hang „Im Sonnenschein“, der, wie der Name besagt, ein Sonnenhang ist, sowie der „Kastanienbusch“, der durch die Esskastanien-Bäume am Rande der Hänge benannt ist.

Rebsorten der Burgunderfamilie und Riesling sind der Stolz der Familie Rebholz

Die Pfälzer Weine des Weingut Ökonomierat Rebholz sind zu ca. 75% Weine der Burgunderfamilie und des Rieslings. Weitere Spezialitäten des Weinguts sind der Muskateller und der Gewürztraminer. Das Weingut Ökonomierat Rebholz baut außerdem Sauvignon Blanc, Silvaner und Chardonnay an.Der Weißburgunder, auch Pinot Blanc oder Pinot Bianco, ist oft etwas feiner und eleganter im Geschmack als sein Verwandter, der Grauburgunder. Sein Aroma erinnert an frische Früchte wie Apfel, Birne, Quitte und gelbe Melone. Die Weißburgunder des Weingut Ökonomierat Rebholz sind als Erzeuger Große Gewächse zugelassen.Der Grauburgunder, auch Ruländer, Pinot Gris oder Pinot Grigio, ist eine Mutation des Spätburgunders. Seine Trauben sind, untypisch für einen Weißwein, grau-violett gefärbt. Dieser Grauburgunder hat ein kräftiges, vollmundiges Aroma und besitzt nur eine leichte Säure. Das Aroma dieses Pfälzer Weins erinnert an Zitrusfrüchte, Trockenobst, Mandel und Nuss.Der Spätburgunder, auch Pinot Noir genannt, des traditionsreichen Weingut Ökonomierat Rebholz ist neben dem Riesling ein absolutes Highlight der Pfälzer Weine. Der Spätburgunder stellt höchste Anforderungen an Boden und Klima seines Standortes. Das Weingut Ökonomierat Rebholz ist in einer hervorragenden Situation, um Weine höchster Güte, der großen Gewächse, auf seinem Weingut herzustellen. Typische Aromen dieser ganz besonderen Pfälzer Weine sind rote Beeren, Schattenmorellen und feiner Rauch. Im Abgang hat der Spätburgunder eine angenehme, leichte Säure und ist trotzdem samtig-zart. Der Riesling ist ein weiteres Highlight der Pfälzer Weine des Weingut Ökonomierat Rebholz. Er ist ein Allrounder-Wein, der je nach Boden, Anbau-Art und Klima sehr unterschiedliche Aromen entwickeln kann. So umfasst das Repertoire des Weingut Ökonomierat Rebholz leichte, alkoholarme Alltagsweine sowie gut lagerbare edelsüße Raritäten, aber auch die hervorragenden Großen Gewächse des Weingut Ökonomierat Rebholz. Junge Pfälzer Weine der Sorte Riesling schmecken sehr frisch. Sie besitzen eine säurebetonte, mineralische Note.

Naturwein höchster Güte – schon seit seinen Anfängen

Bereits mit der Gründung des Weingutes im Jahre 1941, legte Eduard Rebholz Wert darauf, dass die Pfälzer Weine des Weingut Ökonomierat Rebholz so nah wie möglich an der Natur produziert werden. Schon damals versuchte er, seine Pflanzen natürlich zu pflegen. Auch heute achtet die Familie Rebholz in ihrem Weingut Ökonomierat Rebholz darauf, dass ihre Pfälzer Weine naturbelassen produziert werden. Daher wird das Weingut Ökonomierat Rebholz seit 2005 nach ökologischen Richtlinien bewirtschaftet. Kurz danach beschloss Familie Rebholz das gesamte Weingut Ökonomierat Rebholz biodynamisch zu bewirtschaften. Biodynamische Weinproduktion bedeutet, dass auf den Einsatz von chemischen, nicht-natürlichen Herbiziden, Fungiziden und Mineraldünger vollständig verzichtet wird. Ziel der biodynamischen Produktion ist es, die Umwelt zu schonen und das natürliche, diverse Ökosystem der Region zu bewahren. Die Folgen sind zum einen robustere Rebstöcke, zum anderen ein gesünderer Boden, wenn auch bei größerem Aufwand für die Pflege der Rebstöcke. Daher sind die Pfälzer Weine des Weingut Ökonomierat Rebholz nach der EU- Verordnung bio- sowie öko-zertifiziert.

Die Südliche Weinstraße - ein Gourmet-Juwel an der Grenze zu Frankreich

Die Deutsche Weinstraße steht synonym für das wunderschöne Weinanbaugebiet in der Pfalz. Die fast mediterran anmutende Landschaft mit Feigen-, Mandel- und Pinienbäumen sowie herrlich-angenehmem Klima und fast 180 Sonnentagen im Jahr ist einzigartig in Deutschland. Selbst im Winter sinken die Temperaturen hier nur selten unter 0 Grad Celsius. Die Deutsche Weinstraße verzaubert nicht nur durch ihre Schönheit, sondern auch durch die großartigen Pfälzer Weine, die durch das einmalige, warme Klima hier gedeihen können. Die Südliche Weinstraße bezeichnet den südlichsten Teil der Weinstraße zwischen Maikammer und Schweigen-Rechenbach und umfasst fast 75 romantische Winzerdörfer, die sich entlang der Deutschen Weinstraße befinden. Mehr als 300 individuelle Weinlagen sind hier angesiedelt, sodass sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Südliche Weinstraße ist ein Juwel der deutschen Weinkultur und Kulinarik und lädt Sie zum Genießen ein.Neben dem großen, qualitativ-hochwertigen Wein- und Kulinarik-Angebot hat die Südliche Weinstraße einiges zu bieten: Gut erhaltene Burgruinen, malerische Schlösser und auch herrliche Wander- und Fahrradwege laden Sie zum Erkunden der Umgebung ein. Dabei gibt es Aktivitäten für alle Schwierigkeitsstufen: Von entspannten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen ist für jeden etwas dabei. Siebeldingen, der Standort des Weingut Ökonomierat Rebholz, ist eine Ortsgemeinde an der Südlichen Weinstraße im Bundesland Rheinland-Pfalz. Das Wahrzeichen der Gemeinde ist der 30m hohe, schiefe Kirchturm der Simultankirche. Jedes Jahr im September findet außerdem die Kulinarische Weinwanderung in Siebeldingen statt, die über sechs Kilometer von Siebeldingen aus durch die verschiedenen Weingüter in und um Siebeldingen führt. Ansonsten laden das ganze Jahr hindurch auch weitere schöne Weinfeste zum Genießen ein: Mehr als 300 Weingüter und einzigartige Kultur und Landschaft warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

So erreichen Sie das Weingut Ökonomierat Rebholz

Wenn Sie Interessen haben das Weingut der Familie Rebholz vor Ort zu besuchen, so sollten Sie sich unbedingt kurz vorher telefonisch anmelden unter 06345 / 3439 oder per Fax 06345 / 79 54. Auch Gruppen, mit mehr als fünf Personen, sollten einen Termin im Voraus mit dem Weingut vereinbaren. Nur so ist ein reibungsloser und angehender Ablauf auf dem Weingut sichergestellt. Das Weingut Ökonomierat Rebholz befindet sich an der Weinstraße 54 in Siebeldingen.

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
Produktbild von -Weingut Ökonomierat Rebholz - BIO Riesling VDP.Gutswein trocken 2016

11,79 *

0,75 l (1 l = 15,72 €)
Lieferzeit: 2-5 Tage **
Prämiert
Produktbild von -Weingut Ökonomierat Rebholz - BIO Weisser Burgunder Lößlehm 2015

19,49 *

0,75 l (1 l = 25,99 €)
Lieferzeit: 2-5 Tage **

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge