Warenkorb (0)

0,00 €
Weinhaus Franz Hahn - Weißburgunder Spätlese trocken 2016
Art.-Nr. 221023

Weinhaus Franz Hahn - Weißburgunder Spätlese trocken 2016

 
Dieser fruchtig-frische Weißburgunder von Franz Hahn lässt jedes Weinliebhaber-Herz höher schlagen: Am Gaumen treffen sehr weiche, runde Holznoten auf Aromen frischer Birne und herber grüner Haselnüss...
Weiterlesen
ab je 12 Flaschen 5% Sofort-Rabatt
8.29 *
0.75 l (1 l = 11.05 €)
lieferbar Lieferbestand
Lieferzeit: 2-5 Tage **

*alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

**Info zur Berechnung des Liefertermins >>hier<<

Rückgaberecht 14 Tage Rückgaberecht
Zahlungsarten Sicher und schnell bezahlen
Lieferzeit Innerhalb von 2-5 Werktagen
Wein-Steckbrief
Weinart
Weißwein
Geschmack
trocken
Qualität
Spätlese
Rebsorte
Weißburgunder
Herkunft
Pfalz
Land
Deutschland
Jahrgang
2016
Trinkreife
ab sofort
Lagerfähigkeit
5 Jahre
Ausbau
60% im Edelstahltank und 40% im 500 Liter Holzfass
Trinktemperatur
8 - 10 °C
Restsüße
6,1 g/l
Säuregehalt
7,1 g/l
Alkoholgehalt
13,5 % Vol.
Allergene
Enthält Sulfite
Produkt EAN Nummer
4059315003080
Herstellerangaben
Weinhaus Franz Hahn GmbH & Co.KG
Kirchstr. 16-17
76857 Albersweiler
Deutschland
Schmeckt zu

Fisch

Meeresfrüchte

Salat
Schmeckt nach

Fruchtig

Nussig

Holzig
Weinhaus Franz Hahn - Weißburgunder Spätlese trocken 2016

Dieser fruchtig-frische Weißburgunder von Franz Hahn lässt jedes Weinliebhaber-Herz höher schlagen: Am Gaumen treffen sehr weiche, runde Holznoten auf Aromen frischer Birne und herber grüner Haselnüsse. Die gut eingebundene Säure harmoniert perfekt mit der überraschend kräftigen Fruchtfülle und der feinen Mineralität. Gut gekühlt ist der Weißburgunder Spätlese trocken ein idealer Speisebegleiter zu leichten Sommersalaten, Meeresfrüchten und aromatischen Fischgerichten.

Optimale Bodenbedingungen für exzellente Aromatik: Weinhaus Franz Hahn in Albersweiler
Den guten Ruf der Pfälzer Weine verdanken die Winzer der Region nicht zuletzt dem ertragreichen Boden der Pfalz, der durch eine außergewöhnliche Mineralität optimale Bedingungen für den Weinanbau bietet. Das Weinhaus Franz Hahn im pfälzischen Alberweiler pflanzt zwar keine eigenen Reben an, bezieht die Trauben für die Weinproduktion aber von umliegenden Weinbauern. Auf diese Weise profitiert Franz Hahn auch ohne eigenes Weingut von der einzigartigen Mineralität des pfälzischen Bodens. Wer es also mineralisch-aromatisch mag, wird bei Weinen von Franz Hahn definitiv fündig!

Das Weingut

Das Weinhaus Franz Hahn im südpfälzischen Albersweiler ist bei Weitem kein Weinbetrieb im klassischen Sinne: Durch die eher untypischen Betriebsstrukturen des Familienunternehmens erhalten die hochwertigen Pfälzer Weine ein ganz besonderes Flair. Familie Hochdörffer, die mittlerweile die Führung des Traditionshauses Hahn übernommen hat, lässt das Unternehmen mit ihrer außergewöhnlichen Betriebsphilosophie in neuem Glanz erstrahlen und versteht es wie kaum ein anderer, Altbewährtes mit dem gewissen Pfiff Modernität und Originalität zu verbinden. Doch ein ausgefallenes Konzept und das Talent, Tradition mit Innovation zu verknüpfen, ist längst nicht alles, worauf es ankommt: Mit viel Liebe zum Detail haben es Yvonne und Martin Hochdörffer geschafft, das Weinhaus Franz Hahn neu aufzuziehen und langfristig zukunftsfähig zu machen.


Mehr zu "Weinhaus Franz Hahn".